Die richtige Programmiersprache

Am einfachsten ist es natürlich den Java/Ruby Simple-Client als Basis zu nutzen, allerdings könnt ihr auch eigene Clients in anderen Sprachen schreiben. Das ist mit mehr Arbeit verbunden, aber wenn ihr eine Sprache kennt, die ihr gerne nutzt, oder die andere Vorteile besitzt, dann kann es sich lohnen!

Wenn ihr also genug Erfahrung habt und euch entscheidet den schwereren Weg zu gehen, dann solltet ihr euch die XML-Dokumentation genau anschauen, da ihr die ganze Kommunikation, sowie das Parsen der XML Nachrichten, implementieren müsst. Außerdem solltet ihr euch als Beispiel den (inoffiziellen) Swift Client ansehen. Das kann auch helfen, wenn man Swift nicht kann, da die meisten prozeduralen Programmiersprachen viele Ähnlichkeiten haben. Somit sollte es nicht allzu schwer sein den Swift code in eure Sprache zu übersetzen. Auf ähnliche Weise können natürlich auch der Java Client source code und der C# Client source code helfen.

Am besten sprecht ihr die Verwendung einer anderen Programmiersprache frühzeitig mit eurem Tutor ab, damit sichergestellt ist, dass der Computerspieler auch am Wettkampf teilnehmen kann. Wir stellen gern eine passende Laufzeitumgebung aufdem Wettkampfsystem für die Programmiersprache zur Verfügung.